Cookies

Cookie-Nutzung

Talisker – der milde Schotte

Talisker Heute fĂŒhrt uns unsere Reise wieder einmal in eine der bekanntesten Whisky-Regionen Schottlands, nĂ€mlich auf die Insel Skye. Hier steht die Talisker-Brennerei, die seit vielen Jahrzehnten fĂŒr ihre besonders krĂ€ftigen Aromen bekannt ist. Hinter herben rauchigen Noten verbergen sich hier komplexe verspielte Variationen, die vor allem Whisky-Kenner voll auf ihre Kosten kommen lassen.
Besonderheiten
  • 1830 gegrĂŒndet
  • Scharfe Rauch-Aromen
  • Eher fĂŒr Whisky-Kenner
  • Hoher Alkoholgehalt

Talisker Test & Vergleich 2019

Die Geschichte der Talisker-Brennerei beginnt im Jahre 1831, als die BrĂŒder Hugh und Kenneth MacAscill mit dem Brennen von Whisky begannen. Bereits nach einem Jahr war das Produktionsvolumen so groß, dass sie eine eigene Destillerie benötigten, die sie schließlich auch in dem Ort Carbost nahe des Flusses Loch Harport errichteten. Aus dem Standort leitet sich auch der Name der Destillerie ab. Sie ist nach dem Anwesen Talisker benannt, das sich in der NĂ€he der Brennerei befindet.

Die GebrĂŒder MacAscill legten von Anfang an großen Wert auf QualitĂ€t. So erwarb sich die Brennerei mit ihren hochwertigen Zutaten und dem leistungsstarken Brennprozess schnell auch ĂŒber die Grenzen Schottlands hinweg einen guten Ruf. So bezeichnete beispielsweise der berĂŒhmte Schriftsteller Robert Louis Stevenson den Talisker Whisky in einem Gedicht einmal als den „king of drinks“.

Die Geschichte der Talisker-Brennerei hat aber auch nicht nur Sonnenseiten. Im Verlauf ihres Bestehens ging sie mehrfach bankrott und in neuen Besitz ĂŒber. Ein großes UnglĂŒck gab es auch im Jahre 1960. Damals ließ ein Arbeiter aus Unachtsamkeit das Auslassventil an einem Brennkessel offen. Das fĂŒhrte dazu, dass sich hochprozentiger Alkohol beim Anfahren in das Kohlefeuer ergoss, mit denen die Stills beheizt wurden. Das dabei ausbrechende Feuer zerstörte die gesamte Brennerei. Fast hĂ€tte diese Unachtsamkeit das Ende von Talisker bedeutet. Es gelang jedoch, die gesamte Brennerei bis zum Jahre 1962 originalgetreu wieder aufzubauen und mit der Produktion fortzufahren.

Heute ist die Brennerei mit 2 wash stills ausgestattet. Die kommen zusammen auf eine KapazitĂ€t von knapp 15.000 Litern. Hinzu kommen drei spirit stills, die eine KapazitĂ€t von je 11.000 Litern haben. JĂ€hrlich produziert die Brennerei 2 Millionen Liter. DarĂŒber hinaus ist die Destillerie nicht nur eine wichtige ProduktionsstĂ€tte, sondern auch ein wichtiges Reiseziel fĂŒr Touristen. Die AbfĂŒllanlagen können nĂ€mlich besichtigt werden. NatĂŒrlich darf dabei auch eine Verkostung des berĂŒhmten Whiskys nicht fehlen.

Das findest du im Produktsortiment von Talisker

Das Kernsortiment von Talisker enthĂ€lt Single Malt Whiskys. Das bedeutet, dass sie ausschließlich in der einen Brennerei hergestellt werden und keinen Verschnitt verschiedener Sorten darstellen. Als Getreide kommt bei der Herstellung ausschließlich gemĂ€lzte Gerste zum Einsatz.

Ein Klassiker des Angebots ist der Talisker 10. Dieser Malt reift 10 Jahre lang in HolzfĂ€ssern ehe er in Flaschen abgefĂŒllt wird. Im Laufe der Zeit konnte er einige Auszeichnungen gewinnen. So wurde er beispielsweise auf der International Wine & Spirit Competition 2004 als bester Single Malt unter 10 Jahren ausgezeichnet. Das Aroma des 10 Jahre alten Taliskers wird von Kennern als reich und intensiv beschrieben. Maßgeblich zu seinem Geschmack tragen sĂŒĂŸe Noten von TrockenfrĂŒchten bei.

Ein weiteres wichtiges Produkt ist die Talisker Distiller’s Edition. Dieser Single Malt reift in einem zweiten Lagerungsschritt noch einmal in FĂ€ssern nach, in denen vorher andalusischer Amoroso Sherry herangereift ist. Dadurch entsteht hier eine angenehm rauchige SĂŒĂŸe, die am ehesten mit dem Geschmack von Sultaninen zu vergleichen ist. Die typischen Vanillenoten findet man in diesem Whisky darĂŒber hinaus auch.

Weitere beliebte Sorten sind der Talisker 18 Year old, der Talisker 25 Year old und der Talisker 57° North, der ohne Altersangabe verkauft wird und nach der geografischen Breite benannt wurde, auf der er gebrannt wurde. Auch der Talisker Storm, Dark Storm, Port Ruighe und der Talisker 30 Years sind einen Versuch wert.

Übrigens: Wie viele andere schottische Malts ist der Talisker auch Bestandteil einer Reihe verschiedener Blended und Vatted Malt Whiskys. Zu den bekanntesten gehört hier ganz klar Johnnie Walker, der wie Talisker zum Diageo-Konzern gehört.

Die 4 beliebtesten Talisker Whiskys

Talisker Storm

( Rezensionen)
Talisker Storm

Besonderheiten

  • Kategorie: Single Malt Scotch
  • AbfĂŒllmenge: 0,7 l
  • Alkoholgehalt: 45,8 %
Der Talisker Storm trĂ€gt seinen Namen nicht ohne Grund. Hier schmeckst du die aufschĂ€umende Gischt der schottischen KĂŒste aus jedem Schluck heraus. Interessante Kontraste werden dabei durch die Aromen von holzigem Rauch und einer dezenten Chili-Hitze erzeugt. FĂŒr die vollendenden Röstnoten ist die Lagerung verantwortlich. Hier kommt ausschließlich angebrannte amerikanische Eiche zum Einsatz, die die Whiskys vervollkommnet. Dass man mit dieser Herstellungsweise alles richtig macht, wird bei der Vielzahl an Preisen deutlich, die der Talisker Storm bereits gewinnen konnte. Hier ist unter anderem die Goldmedaille bei der International Spirits Challenge 2017 zu nennen.

KĂ€ufer weisen darauf hin, dass der Talisker doch ein bisschen krĂ€ftiger ist als andere Sorten, die man ĂŒblicherweise probiert. Und das ist bei einem Alkoholgehalt von 45,8 % auch nicht verwunderlich. Es empfiehlt sich also, zumindest am Anfang, den Whisky mit Wasser zu verdĂŒnnen.

In puncto KomplexitÀt kann es der Talisker Storm zwar nicht ganz mit dem Dark Storm und dem Talisker 10 aufnehmen, dennoch entfaltet sich hier ein sehr intensives Geschmackserlebnis, das man einmal ausprobiert haben sollte.

Amazon.de
32,90 €
inkl 19% MwSt

Talisker 10 Jahre

(226 Rezensionen)
Talisker 10 Jahre

Besonderheiten

  • Kategorie: Single Malt Whisky
  • AbfĂŒllmenge: 0,7 l
  • Alkoholgehalt: 45,8 %
  • Fassreife: 10 Jahre
Unser zweiter Whisky ist ein ganz klares Highlight aus dem Hause Talisker – der zehn Jahre alte Single Malt. Auch dieser Whisky konnte schon einige Preise gewinnen. Hier sind vor allem die Goldmedaillen bei der San Francisco World Spirits Competition 2017 zu nennen.

AnfĂ€ngern wird dieser Whisky eher nicht empfohlen. Er ist verhĂ€ltnismĂ€ĂŸig rauchig, sodass es gar nicht so einfach ist, die darunterliegenden Geschmacksnuancen herauszuschmecken. Auch ist der Alkoholgehalt Talisker-typisch ein wenig höher, sodass es sich empfiehlt, ihn bei den ersten Malen mit etwas Wasser zu genießen. Wenn man sich aber einmal ein wenig an diesen Whisky herangetastet hat, wird man schnell bemerken, warum er zu den absoluten Classic Malts gehört. Hier bekommst du eine krĂ€ftige Aromavielfalt, die du garantiert nicht so schnell vergisst. Hervorzuheben ist dabei vor allem die fĂŒr Talisker typischer Chili-Note.

Amazon.de
30,99 €
inkl 19% MwSt

Talisker 57° North

(62 Rezensionen)
Talisker 57° North

Besonderheiten

  • Kategorie: Single Malt Scotch
  • AbfĂŒllmenge: 0,7 l
  • Alkoholgehalt: 57 %
Auch dieser Whisky hat Talister-typisch einen etwas höheren Alkoholgehalt. Bei seinen satten 57 % empfiehlt es sich, ihn mit ein wenig Wasser zu verdĂŒnnen.

Bei der Geruchsprobe entfalten sich neben den relativ dominanten Raucharomen vor allem GewĂŒrze. Hier sind beispielsweise Paprika und Chili zu nennen. Daneben riecht man auch noch ein wenig Toffee und leichte Zitrusnoten heraus.

Beim Geschmack tritt zunĂ€chst einmal der Rauch in den Vordergrund. Danach kommen auch Salz, GewĂŒrze und Pfeffer zum Vorschein. Als kleiner Kontrast dazu mischt sich hier auch noch Honig in das Geschmacksbild hinein. Daran liegt es auch, dass der Gesamteindruck besonders weich und samtig ist. Auch der Abgang zeigt sich angenehm ausgeglichen und langanhaltend.

Amazon.de
55,42 €
inkl 19% MwSt

Talisker Skye

(123 Rezensionen)
Talisker Skye

Besonderheiten

  • Kategorie: Single Malt Whisky
  • AbfĂŒllmenge: 0,7 l
  • Alkoholgehalt: 45,8 %
Der Talisker Skye hat seinen Namen von seinem Herstellungsort. Er wird auf der Isle of Skye gebrannt – und das schon seit 1830. Dadurch erhĂ€lt er die typisch rauen, maritimen Noten, die die Region so berĂŒhmt machen. Neben den Raucharomen schmeckst du auch deutlich die unverwechselbaren Meersalze heraus.

Der Talisker Skye gehört ganz klar zur Fraktion der krÀftigeren Single Malts. Schon die Nase verspricht krÀftigen Torfrauch, exotische Fruchtnoten und zart schmelzendes Karamell. Geschmacklich tritt dann eher der Brennereicharakter in den Vordergrund. Hier musst du dich also eher auf einen schÀrferen Geschmack einstellen. Entsprechend ist der Talisker Skye eher erfahreneren Whisky-Kennern zu empfehlen.

Amazon.de
28,99 €
inkl 19% MwSt

Fazit

alisker gehört zurecht zu den ganz großen Namen der schottischen Whisky-Landschaft. BerĂŒhmtheit erlangte die Brennerei vor allem mit ihren krĂ€ftigen Whiskys und ihren starken Rauch-Aromen, die Whisky-Kenner immer wieder aufs Neue herausfordern. Zu den ganz klaren Highlights gehören die 10 Jahre alte AbfĂŒllung und der Talisker Skye. Wenn du ein Freund von schĂ€rferen und rauchigeren Aromen bist, bist du hier genau an der richtigen Stelle.

WeiterfĂŒhrende Links

Inhaltsverzeichnis

nach oben